Fünf überraschende Frühlingsblüher

Blühende Pflanzen sind immer willkommen, aber besonders im Frühjahr. Nicht nur, weil es Ihrem Garten Duft, Farbe und Fröhlichkeit verleiht. Nach dem Winter gilt jede einheimische Blume als Nahrung für Insekten wie Bienen. Wir stellen fünf überraschende Frühlingsblüher vor, die Sie in Ihrem Garten genießen können.

1. Spezielle Glühlampen
Krokusse, Narzissen und Tulpen machen sich immer gut als Frühlingsblüher. Es gibt jedoch überraschendere Blumenzwiebeln, zum Beispiel die Schwertlilie. Diese Zwiebeln produzieren wunderschöne violette Blüten. Nicht jede Iris ist winterhart und die Zwiebeln werden manchmal durch Feuchtigkeit oder Schermausfütterung beeinträchtigt. Legen Sie sie daher in einen großen Topf, der gut abfließt. Stellen Sie einen schönen Topf vor die Haustür, auf den Balkon oder auf Ihre Terrasse.

Schwertlilien in einem Topf
2. Stauden: Lungenkraut und Alpenveilchen
Stauden, die früh blühen? Abwechslung genug. Betrachten Sie Alpenveilchen. Das funktioniert nicht nur zu Hause. Die Sorte Cyclamen coum ist ein Frühblüher. Es gibt viele Sorten mit weißen, rosa und violetten Blüten.

Lungenkraut ist eine sehr starke Pflanze, die außer im zeitigen Frühjahr nicht sehr auffällt. Dann sind es nicht nur die gepunkteten Blätter dieser Stauden, die als erste über dem Boden sind. Die blauen, rosa und violetten Blumen werden auch in Ihrem Garten auffallen. Da diese Staude heimisch ist, finden Bienen dort Nahrung. Es gibt auch schöne Sorten wie Pulmonaria rubra mit leuchtend roten Blüten.

3. Frühblühende Clematis
Es gibt viele Arten von Bos-Reben oder Clematis. Eine überraschende Sorte ist Clematis armandii. Sie blüht mit weißen, sternförmigen Blüten. Sie duften wunderbar, blühen mit vielen Blumen und versorgen Ihren Garten bereits im April mit wunderschönen weißen Blüten.

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published.